Die 5 neuesten Buchtips

Das kreolische Kochbuch

Weißer Sandstrand, türkisfarbenes Meer und der Wind rauscht sanft durch die Palmen – gut, dann schmeckt es sicher noch viel besser. Die Speisen und Gerichte die Birgit Weidt in ihrem kreolischen Kochbuch zusammengetragen hat, lassen einem aber auch so das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Reisejournalistin und leidenschaftliche Köchin hat viel Zeit in der Karibik verbracht und nun zahlreiche Rezepte aus La Réunion, Guadeloupe und Martinique zusammengetragen. Ob Thunfisch Massalé, Ente in Vanille oder Ingwerpunch, Gewürze spielen eine große Rolle und verleihen den relativ einfachen Rezepten Raffinesse.

Ein ansprechendes, aufgeräumtes Layout und schöne Bilder, die Speisen, Land und Leute zeigen, machen »Das kreolische Kochbuch« zu einer weiteren tollen Ergänzung der gelungenen Kochbuch-Reihe von Jacoby & Stuart.


Das kreolische Kochbuch, Birgit Weidt, Verlag Jacoby & Stuart, www.jacobystuart.de
Bilder, Geschichten, Rezepte aus La Réunion, Guadeloupe und Martinique
Mit Bildern von Ariane Bille, Birgit Weidt
160 Seiten | 17 x 23,5
Flexcover | durchgehend farbig
ISBN 978-3-942787-47-5
€ [D] 19,95 | € [A] 20,60

 

 

 

Every Day I Draw at Least One Letter

In diesem schmucken Buch (schon das Cover reizt mit seiner farbigen Prägung)  stellt Hannes von Döhren Schriften vor, die er in den vergangenen sechs Jahren realisierte – 16 Brotschriften, 15 Displayfonts, 31 Familien, 358 Einzelfonts. Er verrät darüber hinaus seine Erfolgsgeheimnisse und wie man mit Sprayerschriften umgeht. Erik Spiekermann, Jan Middendorp und Livius Dietzel kommen ebenso zu Wort und am Ende des Buches liegt der Schlüssel zum Glück: Fünf HvD-Fonts im Wert von 99 Dollar for free! Ein kleines Schatzkästchen also, das man sich sichern sollte …

 

Every Day I Draw at Least One Letter
The HVD Fonts Type Book,
von Hannes von Döhren

Hermann Schmidt Verlag, Mainz
www.typografie.de
272 Seiten, davon 24 Seiten auf Zeitungspapier mit 31 Font-Familien mit insgesamt 358 Einzelfonts
ISBN 978-3-87439-865-7
39,80 €
 

Wilhelm Deffke
. Pionier des modernen Logos

Blättert man durch die Monografie Wilhelm Deffkes, beeindruckt nicht nur die Fülle an Arbeiten des 1887 im Rheinland geborenen Grafikers, Werbekünstlers, Architekten, Plakat- und Buchgestalters, sondern man staunt auch über seine klare Bild- und Formensprache. Deffke gilt als einer der Pioniere des Corporate Designs und wurde sogar als Vater des modernen Logos bezeichnet. Seine Arbeiten besitzen noch heute große Kraft und man kann sich vorstellen, welche Wirkung sie wohl in den Zwanzigern und Dreißigern hatten. In 14 Aufsätzen beleuchtet der Band  verschiedene Aspekte seines Schaffens näher und der Leser bekommt einen umfassenden Einblick in Deffkes Schaffen bis 1950.

 

Wilhelm Deffke

Pionier des modernen Logos
Herausgegeben von der Bröhan Design Foundation


Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich
www.scheidegger-spiess.ch
388 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-85881-392-3 Deutsch

ISBN 978-3-85881-737-2 Englisch
75,– €, 89,– sFr.

100 Jahre Schweizer Grafik

Einen frischen Blick auf hundert Jahre Schweizer Typografie und Fotografie, Plakat, CI, Buchgestaltung, Publizistik und Schriftdesign bietet dieser feine Band in ungewöhnlichem Format (20,6 x 30,9 cm): Mit anschaulichen Beiträgen renommierter Designautoren, visuell optimal in Szene gesetztem Bildmaterial und der wohltuend unaufgeregten Buchgestaltung von Norm aus Zürich werden dabei sowohl die heutige visuelle Gestaltung als auch die feinen Traditionslinien beleuchtet, die zwischen den Arbeiten aus verschiedenen Epochen verlaufen. Auf einer Zeit- und Themenachse verknüpft die Publikation unterschiedliche Perioden, Generationen- und Paradigmenwechsel, ihre visuellen Sprachen und Überzeugungen, aber auch Tätigkeitsfelder, Medien und das Verhältnis zu Werbung, Kunst und Politik. Ein sorgfältig zusammengestellter Querschnitt, der Schweizer Grafik.

 

100 Jahre Schweizer Grafik
Herausgegeben von Christian Brändle, Karin Gimmi, Barbara Junod, Christina Reble, Bettina Richter, Museum für Gestaltung Zürich

Lars Müller Publishers, Zürich
www.lars-mueller-publishers.com
352 Seiten, ca. 600 Abbildungen, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-03778-352-8
55,– €

Stromzeiten

Ein Irrläufer in der novum-Redaktion? Aber nein, auch wenn Elektrotechnik nicht unser Genre ist, so freuen wir uns dennoch über reizvoll gestaltete Bücher. Dieser Band erzählt die Geschichte einer kleinen Berliner Hinterhofwerkstatt, die zur Weltfirma avancierte: Der Name Siemens steht seit über 160 Jahren für Innovation, Ingenieurskunst, Qualität und Internationalität. Und eben dies wird mit exzellenten Aufnahmen aus den Beständen des Siemens Historical Institute illustriert – unterstrichen durch ein bestechend ruhiges Layout, das den Leser nicht nur einlädt, in die verschiedenen Projekte des Unternehmens (von der Straßenbahn in Istanbul bis hin zur ersten elektrischen Spinnerei Sachsens) einzutauchen, sondern förmlich in den Geschichtsstrudel hineinzieht.

 

Stromzeiten
Pionierleistungen der Elektrotechnik

Deutscher Kunstverlag, Berlin
www.deutscherkunstverlag.de
272 Seiten, 300 Abbildungen, Halbleinen
ISBN 978-3-422-07235-0
29,80 € (D)

Spickzettel – erweiterte und aktualisierte Ausgabe

Haben Sie auch schon einmal beim Erstellen einer Anzeige fast das Kundenlogo vergessen? Gönül Pasinli sind dieses und weitere Mißgeschicke schon öfter untergekommen und deshalb beschloß die Grafikerin, einen »Spickzettel« zu erstellen, um die wichtigesten Punkte einfach abhaken zu können.

Unter dem gleichnamigen Titel verfaßte Pasinli einen kleinen Leitfaden, der vor allen Dingen Studenten und Quereinsteigern hilft, Regeln einzuhalten und beim Gestalten  nichts Entscheidendes zu vergessen. Wer wissen möchte, was auf einem Geschäftsbrief oder einer Rechnung  zu stehen hat, wer Informationen über die Rechtslage bei Gewinnspielen braucht oder wer nicht sicher ist, welche Angaben ein Webseiten-Impressum enthalten muß, im »Spickzettel« kann man all das schnell nachlesen.

Wer sich eingehender mit den einzelnen Gestaltungsbereichen befaßt, wird sicher auch auf andere Bücher zurückgreifen wollen. Als Übersicht eignet sich der »Spickzettel« aber durchaus und gibt strukturiert und unkompliziert Antworten.

 

Ab Mitte März ist die 2., erweiterte und aktualisierte Auflage erhältlich. Sie enthält aktualisierte Gesetzesvorgaben, erweiterte Check-Listen, Tipps und Formate sowie neue Themen (Werbeplanung, Heilmittelwerbung).

 

Gönül PasinliSpickzettel – Das 1×1 der Kommunikationmittel WERBUNG

Hilfsmittel Werbung & Gesetze für Medien, Design & Marketing, 14,8 × 21 cm, 160 Seiten mit vielen Bildbeispielen, Checklisten und Tipps, ISBN 978-3-00-048601-2, Broschiert€ 24,90 ab 15. März 2015Reinspicken Verlag, Freiburg

www.reinspicken.de

bei Amazon bestellen

All-American Ads of the 40s

Der Zweite Weltkrieg brachte den Amerikanern Nationalstolz und Wohlstand: Von den Kommunikationsgeräten von Western Electric über Seagram’s Whiskey  bis zu Hoover-Staubsaugern ergoß sich eine Flut von Produkten – der Konsum kannte scheinbar keine Grenzen. Diese Zeit zeichnet der schwergewichtige Band von Taschen umfassend nach – er beleuchtet, nach einem einleitenden Text, ausschließlich anhand damaliger Werbesujets nicht nur ein Jahrzehnt Designhistorie, sondern zeichnet damit auch ein klares Bild der damaligen Gesellschaft. Zu finden sind längst vergessene Namen, aber auch Produkte, die es bis ins Hier und Heute geschafft haben … manches Mal trotz, oft aber aufgrund ihrer Werbegeschichte.

 

All-American Ads of the 40s
von Jim Heimann und W. R. Wilkerson

Taschen Verlag, Köln
www.taschen.com
704 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-8365-5131-1
29,99 €