Buchtips

Wirklichkeit als Design-Problem

Heute wird Design in der Regel ökonomisch verstanden, es geht darum, ein Produkt im Markt zu plazieren. Im 19. und 20. Jahrhundert sahen viele Gestalter ihre Aufgabe allerdings darin begründet, mit ihren Werken die Gesellschaft und die Zukunft mit zu entwickeln. »Jeder gestaltende Eingriff in die Lebenswelt oder deren Interpretationsweisen«, sagen die Autoren,  »muß als Design-Problem aufgefaßt werden«. In verschiedenen Essays beleuchtet der Band das Verhältnis von Ästhetik, Ökonomie, Kommunikation  und Ethik – keine leichte Kost, aber viel Stoff zum Nachdenken.  

 

Wirklichkeit als Design-Problem
Thomas Friedrich und Klaus Schwarzfischer (Hrsg.), Ergon Verlag ­(www.ergon-verlag.de), Würzburg, 240 Seiten, Broschur, 29,– €, ISBN 978-3-89913-669-2

 

Bei Amazon bestellen